© 2008 - 2019 von "Florian Beer"
 
Das Buch - Gedanken des Autors
 

In meiner Geschichte über den Löwenmensch Yharok verarbeite ich Themen, über die ich mir - wie inzwischen auch viele andere Menschen - Gedanken gemacht habe. Beispiele davon sind die heutige Umweltproblematik, die Überbevölkerung und natürlich auch die Respektlosigkeit vieler Menschen den Tieren gegenüber.
Mein Werk soll sich nicht ein erhobener Zeigefinger lesen, sondern uns ermutigen, über unser Handeln nachzudenken. Das Abenteuer steht hier immer im Vordergrund, weshalb ich meine Gedanken in kleinen Splittern in die Geschichte eingestreut habe.

Aufgrund der ungewöhnlichen Handlung gibt es in meinem Buch viele Situationen zum Lachen und auch zum Staunen. Damit ist für jeden Geschmack etwas dabei:

 

Der Tierfreund erlebt die ausgeprägten Sinne und Kräfte des Löwen, die dem Hauptcharakter einerseits Nutzen bringen, andererseits aber auch zu Komplikationen führen. Nachdem die Verhaltensweisen des Löwen bereits in unzähligen Fach- und Abenteuerbüchern ausreichend beschrieben sind, konzentriere ich mich in meinem Buch auf die Gedanken und Erlebnisse, die man als Mensch in einem Löwenkörper erfährt. Dabei lasse ich natürlich auch Informationen über den Löwen einfließen, so dass mein Buch durchaus lehrreich sein kann.

 

Für die wissenschaftlich interessierten Leser/ Leserinen habe ich dank meiner gründlichen Recherchen bei Ärzten die - in Wirklichkeit nicht mögliche - Transplantation eines menschlichen Gehirnes in den Kopf eines Löwen so realistisch wie möglich beschrieben. Dabei begleitet der Leser/ die Leserin den Hauptdarsteller sowohl bei den dabei auftretenden Schwierigkeiten, wie auch den Erfahrungen, die eine solche Operation mit sich bringt. Man erlebt, wie Yharok den anfangs fremden Körper für sich entdeckt und mit ihm zu leben lernt.

 

Zu guter letzt ist das Buch natürlich vor allem eines: Ein Abenteuer, bei dem der Leser/ die Leserin den Hauptcharakter in den verschiedensten Situationen und zu den unterschiedlichsten Orten begleitet. Meist geschieht dies völlig unerwartet, denn Yharok wird oft durch äußere Umstände in spannende, komische und auch gefährliche Situationen gebracht. Dabei sorgen unvorhergesehene Wendungen für Überraschungen und es gibt einen Spannungsbogen, der meine Leser/innen bis zum "Happy End" begleitet.

Ich hoffe, dass Ihnen das Lesen genauso viel Freude bereitet, wie mir das Schreiben dieses Buches.

 

 

Weitere Infos:

Daten und Zahlen

Der Inhalt

Über das Buch

Gedanken